Suchfunktion

Streit um Kennzeichnung von Geflügelfleischerzeugnissen - mündliche Verhandlung-

Datum: 29.03.2011

Kurzbeschreibung: PRESSEMITTEILUNG vom 29.03.2011

Die 4. Kammer des Verwaltungsgericht Stuttgart verhandelt am

Donnerstag, den 07. April 2011, 11.30 Uhr

im Sitzungssaal 5 des Verwaltungsgerichts Stuttgart über die Klagen einer Herstellerin von Geflügelfleischerzeugnissen gegen das vom Landratsamt Schwäbisch Hall vertretene Land Baden-Württemberg. Die Klägerin begehrt die Feststellung, dass die Bezeichnungen ihrer Produkte „Puten- bzw. Hähnchen- Filetstreifen", „Frisches Putenhackfleisch" und „Frischer Putenrollbraten" nicht irreführend im Sinne der lebensmittelkennzeichnungsrechtlichen Vorschriften seien (Az.: 4 K 5159/10, 4 K 5160/10 und 4 K 5161/10). Diese Bezeichnungen waren vom Landratsamt beanstandet und Bußgeldverfahren eingeleitet worden.

Die Verhandlung ist öffentlich.

Fußleiste